Verein
Online therapie
Hilfe
Informationen
Links
Kontakt
Community User werden User Login
User im Chat: User in den Foren:
1 23
      

Gästebuch


Über einen Gästebucheintrag würden wir uns sehr freuen. Wenn Du eine Antwort haben möchtest, empfehlen wir Dich im Forum (unter Online Therapie) anmelden. Dort kannst Du auch anonym bleiben und mit anderen Betroffenen oder Verbündeten schreiben.


Neuer Eintrag
Name
E-mail
Anzeige
Name
Sicherheitscode




Gabriele schrieb am 04.07.2004:
HI ihr, bin jetzt 24. arbeite an einem Missbrauch, der jetzt vermutlich 14 Jahre zurckliegt. genau weiss ich es nicht, ich muss mir jedes Stück Erinnerung hart erkämpfen., auch wenn es sich seltsam anhört, dass man um etwas kämpft, was so furchtbar ist. Die Einsamkeit, das Alleingelassensein, der Schmerz und die Todesagst erdrücken mich manchmal fast... aber ich bin dankbar dass ich erinnern darf, die Alternative ist nämlich mich für verrückt zu erklären. Ich fühle mich selber immer noch oft genug verrückt und glaube noch nicht, dass meine Erinnerung nicht lügt. Ich weiss es geht weiter und ich will leben. Ich bin schon lange in Therapie und ohne meine Therapeutin wäre ich heute nicht fähig zu erinnern. Danke für eure Seite, die mir sehr viel Mut gemacht hat. Ich wünsche allen Mitbetroffenen da draussen, dass sie doch immer wieder etwas haben wofür es sich lohnt weiterzumachen.

Yvonne schrieb am 23.06.2004:
Mann ist verlassen auf sich gestellt mann selber muß seinen Weg finden und die anderen müßen es respektieren ob sie wollen oder nicht. Uns fragt auch keiner ob wir soo "leben" können-es wird einfach verlangt....

Yvonne schrieb am 23.06.2004:
Hatte noch was vergessen: ich glaub nicht das eine Therapie etwas bringt- das Leben ist und bleibt versaut.... Mann muß damit leben oder auch nicht, jeder auf seine Weise. Was ist besser- der Tot oder der unendliche Weg der Qualen und das mann als Bekloppt hingestellt wird und eiskalt weil mann durch den Mißbrauch psysische Krankheiten hat...die eh kein "normaler" Mensch versteht und gleich gar nicht nachvollziehen kann und daher dumm Urteilt??

Yvonne schrieb am 23.06.2004:
Bin erstmal sprachlos...weis nicht , kann es nicht fassen das es soviele abnormale Menschen gibt...der Weg durch die Hölle ist lang und wenn mann durch die Hölle durch ist kommt ein neuer Weg ohne Ende... Bin verzweifelt...andererseits ist es mir egal was passiert mir passiert ist...

Illa schrieb am 20.06.2004:
Ich bin mit 10 Jahren und mit 18 Jahren sexuell mißbraucht worden, mit 20 Jahren vergewaltigt. Erst jetzt 20 Jahre! später habe ich mit einer Therapie begonnen. Ist das gerechtfertigt? Oder sollte man inzwischen darüber stehen? Mein ganzes Leben ist durcheinander geraten. Habe ich das Recht dazu?

Jane schrieb am 20.06.2004:
Ich wurde vor 3 Jahren vergewaltigt oder wie man es auch nennen mag. Ich habe mir immer wieder selbst die Schuld daran geben, weil ich mit ihm zusammen nach Hause gefahren bin. Heute würde ich ihn gerne anzeigen, doch nun ist es zu spät. Ich würde ihn so gerne hassen, doch ich hasse nur mich selbst. Denn ich habe ihn provoziert

Tanja schrieb am 02.06.2004:
Ich bin heute 17,wurde vor vier Jahren vergewaltigt.Bin seit 1 einhalb Jahren in Therapie,was mir aber nicht sehr viel bringt,da ich mich nicht öffnen kann.Die vergewaltigung ist für mich noch genauso schlimm wie damals!!!!!!

karin schrieb am 24.05.2004:
wer kann etwas mit biene maja anfangen? mein vater kriegt, wenn er den ausdruckt hört nen koller. ist das nicht eine seolbsthilfegruppe von missbrauchten?

Rosenfee schrieb am 23.05.2004:
Ich bin jetzt soweit, das ich mich durch mein eigenes Schicksal, viel mehr für die Opfer einsetzen will. Ich werde auch einen Link mit auf meiner Web Seite nehmen. Ich bin so froh, das man Hilfe bekommen kann und ich denke auch, wir Opfer können anderen durch unsere Erfahrung viel mehr helfen. Eins habe ich gelernt, reden und nicht schweigen. Die Täter stellen sich sehr gern immer wieder als Opfer dar, das dürfen wir nicht zu lassen. In diesem Sinne, Rosenfee meine HP findet ihr unter www.julia-selina.de

Lexa schrieb am 11.05.2004:
Hallo,ich heute 27 bin vor 11 Jahren von meinem damaligen Freund Vergew. worden. Ich konnte erst vor 2 Jahren mit meinem Mann darüber reden. Mein Mann konnte nicht verstehen warum ich mich ihm nicht früher anvertraut habe. Wir waren zu diesem Zeitpunkt schon 8 Jahre zusammen und ich kann es eigentlich auch nicht verstehen. Er genießt mein vollstes Vertraun, aber ich habe mich so geschämt. Wer möchte sich mit mir austauschen, würde mir sehr helfen, habe gerade eine Terapie abgebrochen.

[zurück]    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43     [weiter]


Eintrag suchen
Von (Name):
anklagen


  
powered by Peter Moog und 1st Position GmbH. Links