Nats Interview

Im Interview kannst du alle oder auch nur einzelne Interview-Fragen beantworten. Bitte achte darauf, dass du keine personenbezogenen Daten postest (Klarnamen, Adressen, Ämter, etc.).

Moderatoren: Susi, Jaguarin, Adminas

Antworten
Nats
Beiträge: 5
Registriert: So Feb 21, 2021 7:54 pm

Nats Interview

Beitrag von Nats »

Was ist passiert?
Ich wurde ver...gt
Wie oft ist es passiert?
4 mal am selben Tag


Wie lange ist das her?
August 2020

Gibt/Gab es Zeugen?
Nein

Mit wem hast du darüber gesprochen?
Ich bin am selben Tag noch zur Polizei.

War es hilfreich, darüber zu reden?
Ja und Nein.... es war Bucht hilfreich mit fremden, also Polizei, Gerichtsmedizin usw. zu sprechen... manchmal spreche ich mit meinen zwei engsten Freundinnen sehr oberflächlich darüber. Das tut irgendwie gut, wühlt mich aber auch auf.

Was hilft dir, dich besser zu fühlen?
Sport, aufräumen, mein Sohn

Wie geht es dir heute?
Besser als an manch anderen Tagen. Ich bin eine verdrängungskünstlerin und kann das ganze bislang gut wegschieben. Wenn ich aber daran denke am Freitag wieder zu Gericht gehen zu müssen, ihn dort sehen zu müssen wird mir schlecht...


Wie hat sich dein Leben durch die Tat(en) verändert?
Ich musste umziehen (es ist in meiner alten Wohnung passiert), ich bin seitdem krank geschrieben. Ich habe meinen Traumjob verloren und weiß nicht ob ich künftig in diesem Bereich noch tätig sein kann oder ob es mich zu sehr triggert.

Welche Auswirkungen hatten die Taten auf deine Gesundheit?

Ich schlafe schlecht, habe Flashbacks und fühle mich oft einfach nur beschissen

Welche Auswirkungen hatten die Taten auf deine Freundschaften, dein
Verhältnis zu deiner Familie oder deine Beziehung?
Meine Eltern/Familie wissen nicht was passiert ist. Ich glaube sie würden es nicht verkraften. Meine zwei Freundinnen die es wissen geben mir viel halt. Sonst weiß keiner Bescheid und dank corona hat man gerade eine gute Ausrede keine sozialen Kontakte pflegen zu müssen (also persönlich sehen)

Wie denkst du heute über die Welt? Wie hatte sich das nach den Taten
verändert?

Gute Frage... es ist ja noch sehr frisch... gerade fühle ich mich wie im falschen Film
Was hat dir Mut gemacht?
Bislang nicht so viel


Was ist dir wichtig im Leben?
Ein gutes Vorbild für meinen Sohn zu sein


Was möchtest du gern noch erreichen?
Ich hätte gerne mein altes Leben zurück... ich habe mich mit dieser neuen Rolle noch nicht abgefunden

Wenn du Therapieerfahrungen gemacht hast, wie ging es dir damit?
Ich bin aktuell in Therapie aber wir machen nur Stabilisierung. Vor dem Prozess ist es wohl nicht zielführende das Trauma zu bearbeiten

Wie hat sich die Aufarbeitung auf dein Leben ausgewirkt?
Kann ich noch nicht sagen
Welches ist dein Lebensmotto?
Vor dem Vorfall hätte ich geschrieben, wenn ich was will dann erreiche ich mein Ziel. Jetzt weiß ich nicht

Was wünscht du dir von deinen Helfern/ professionellen Helfern?
Weiß ich nicht


Was möchtest Du anderen Betroffenen mit auf den Weg geben?
Ich glaube ich befinde mich in einer Phase wo ich noch keinen etwas mit auf den Weg geben kann... auch mir selbst nicht

Gibt es etwas, das du der Täterin oder dem Täter (auch Mehrzahl) oder auch
den absichtlichen oder unabsichtlichen Helfern der Täter oder Täterinnen sagen
möchtest?

Ich verstehe nicht wie du das tun konntest. Ich wollte immer nur das beste für dich... ich kann nicht glauben wie ich mich so in dir täuschen konnte. Ich hoffe das du irgendwann verstehst was du da getan hast

Möchtest du, dass andere etwas zu deinem Interview sagen können?
Ja wer möchte

Benutzeravatar
Jaguarin
Beiträge: 891
Registriert: Do Jul 23, 2020 11:18 pm

Re: Nats Interview

Beitrag von Jaguarin »

Hallo Nats,

Vielen Dank für dein Interview.

Du bist eine mutige, mutige Frau und ich
werde am Freitag an dich denken und dir
Kraft wünschen.

Ich bin froh, dass du schon eine Therapie hast,
in der du gestärkt wirst.

Alles Gute
Jaguarin

Amy
Beiträge: 326
Registriert: Sa Jul 25, 2020 11:06 am

Re: Nats Interview

Beitrag von Amy »

Hallo Nats,
vielen Dank für dein Vertrauen, dieses Interview zu führen.

Ich bin sicher, du wirst deinen Weg gehen. Obwohl es erst vor kurzer Zeit passiert ist, hast du schon viel erreicht.
Du warst mutig genug, den T*ter anzuzeigen und ich wünsche dir viel Kraft für Freitag.

Liebe Grüße Amy

Benutzeravatar
Susi
Beiträge: 411
Registriert: Fr Jul 24, 2020 8:21 pm

Re: Nats Interview

Beitrag von Susi »

Ich habe Dich gelesen.

Ich war damals auch am selben Tag mit der Polizei konfrontiert.
Und ich musst einen Traumberuf aufgeben. Er kam auch nie wieder, aber dafür kamen zwei neue.

Vielen Dank fürs Teilen.

Wie war es beim Gericht? Wenn ich fragen darf?

Abendliche Grüsse
Susi

Nats
Beiträge: 5
Registriert: So Feb 21, 2021 7:54 pm

Re: Nats Interview

Beitrag von Nats »

Danke für eure lieben Worte!
Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich die folgenden Zeilen triggerfrei schreiben kann, daher hier der Hinweis!
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I

Obwohl ich dieses Mal wusste, was auf mich zukommt ging es mir emotional schlechter. Der Beschuldigte hat die ganze Zeit unqualifizierte Laute von sich gegeben wenn ich etwas gesagt habe. Dann ist er irgendwann ausgeflippt und hat sich zu einer Aussage von mir geäußert (bislang wollte er sich schweigend verteidigen). Die Kammer wird noch darüber entscheiden ob sie dies als Einlassung werten und er ggf. in den folgeterminen doch befragt werden darf. Sein emotionaler Ausbruch hat irgendwas in mir ausgelöst was ich noch nicht ganz einordnen kann.

Ich habe gedacht wenn meine Befragung endlich vorbei ist dann geht es mir besser oder ich bin erleichtert, dass ich nicht mehr hin muss. Es finden jedoch noch drei weitere Termine statt und der letzte ist Ende April. Das ich jetzt einfach nur abwarten kann und hoffen kann das es für mich gut ausgeht fühlt sich überhaupt nicht gut an. Dieses Gefühl die Situation nicht kontrollieren zu können ist schwierig auszuhalten. Dann hat er am Ende als die Sitzung beendet wurde auch noch das Wort an mich gerichtet. Leider hatten die Richter den Saal bereits verlassen und lediglich die Vollzugsbeamten haben es mitbekommen sodass er seinen Satz auch nicht zuende sprechen konnte. Aber allein dass er meinen Namen gesagt hat... ich weiß nicht. Das war alles Mist! Ich hab dann gestern bei einer Freundin geschlafen weil ich nicht alleine sein konnte... die halbe Nacht wach gelegen, schlecht geträumt.
Heute haben meine ex Schwiegereltern meinen Sohn zurückgebracht und wir waren ein wenig mit dem Fahrrad unterwegs. Das war eine gute Ablenkung!

Benutzeravatar
Jaguarin
Beiträge: 891
Registriert: Do Jul 23, 2020 11:18 pm

Re: Nats Interview

Beitrag von Jaguarin »

Hallo Nats,

Ich ziehe echt meinen Hut vor dir.

Danke.

Und ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für die
kommenden Termine.

Und jetzt erst mal noch einen schönen Sonntag und
viel Freude mit deinem Sohn.

Alles Gute
Jaguarin

Antworten